Zum Inhalt

Archiv | Jahr 2014

Wieso?

09.06.2014 | Klasse

Wenn es irgendwo dort draußen im Universum etwas gibt, was für das alles hier verantwortlich ist, wenn es einen Gott gibt und ich ihm begegnete, würde ich fragen: “Wieso?”
Wieso sind wir so, wie wir sind? Wieso können wir Menschen so widerlich sein? Wieso haben wir so wenig Achtung vor dem Schwächeren? Wieso sind wir solche [...]

Anders

04.06.2014 | Klasse, Kreatives Schreiben

Der Moment der vollkommenen Stille,
Die Grenze zwischen Ja und Nein,
Zwischen Tun und Nichttun,
Zwischen Sein und Nichtsein.
Es ist kompliziert,
Die Balance zu erhalten.
Die Gedanken driften ab,
Ertasten andere Sphären.
Mein Körper balanciert,
Balanciert auf der ewigen Linie.
Ein Seiltänzer, der keiner sein wollte.
Bin ich anders?
Wie anders bin ich, wenn ich anders wäre?
Was bedeutet es, anders zu sein?
Menschen, die anders sind, sind [...]

Nach der EU-Wahl – Deutsch und froh

03.06.2014 | Interessantes

Bist du stolz ein Deutscher zu sein? Bist du froh eine Deutsche zu sein? Oder schämst du dich dafür und würdest lieber woanders leben?
„ Ich bin stolz eine Deutsche zu sein“. Was heißt dieser Satz denn genau? Dazu muss man erst einmal wissen, was das Wort Stolz bedeutet. de.wikipedia.org/wiki/Stolz erklärt es so:„ Stolz [von mnd..: stolt [...]

Vera Friedländer: Ein Leben voller Erinnerungen

05.04.2014 | Interessantes, Klasse, Veranstaltungen

Geboren als Tochter einer Jüdin und eines Christen im Jahr 1928 in Woltersdorf, wurde Vera Friedländer Opfer des Nationalsozialismus. Als „Mischling I. Grades“ hatte sie Zwangsarbeit zu leisten. Diese verrichtete sie bei dem Schuhhersteller „Salamander“ in einem Reparatur-Betrieb. Ihr wurde schnell bewusst, um wessen Schuhe es sich bei den Lieferungen handelte. Es waren die Schuhe [...]

Trostfrauen – Schicksale, die uns nicht loslassen

05.04.2014 | Klasse

In der Schule lernen wir viel über die Geschichte des Landes, in dem wir leben. Diese Geschichte  kann uns überraschen oder schockieren. Hauptsache ist, dass es die Wahrheit ist. Die Geschichte hat zu dem beigetragen, was und wie das Land heute ist.
Es gibt Menschen, die auf ihr Heimatland uneingeschränkt stolz sind und glauben, es [...]

In der Schule lernen wir viel über die Geschichte des Landes, in dem wir leben. Diese Geschichte  kann uns überraschen oder schockieren. Hauptsache ist, dass es die Wahrheit ist. Die Geschichte hat zu dem beigetragen, was und wie das Land heute ist.

Es gibt Menschen, die auf ihr Heimatland uneingeschränkt stolz sind und glauben, es wäre alles prima und es gäbe keine Probleme.

Doch stell dir vor, dein Land hätte eine dunkle Vergangenheit, von der nicht gerne gesprochen wird. Es wird gar versucht, diese dunkle Geschichte ganz zu verstecken. Man verstößt sie und spricht nicht darüber.

Die Geschichte Japans hat ein solches schreckliches Geheimnis, das aber schon längst keines mehr ist. Im Zweiten Weltkrieg haben die Japaner Tausende von Mädchen und junge Frauen aus damaligen Kolonien in Armeebordelle verschleppt. Dort wurden sie vergewaltigt, geschlagen und teilweise auch getötet. Nur wenige haben diese Katastrophe überlebt. Aus Scham schwiegen die Opfer lange Jahre.

Tsukasa Yajima, ein Fotograf aus Japan, und Nataly Jung-Hwa Han vom Korea-Verband e.V. wollen den Menschen die Geschichte der sogenannten Trostfrauen nahe bringen.

Tsukasa Yajima ist in Japan geboren und ging dort zur Schule. Die Politiker Japans wollten, dass dieser Teil des Desasters nicht weitergegeben werden soll und sorgten dafür, dass es nicht im Schullehrplan erwähnt wird. So hörte der Fotograf erst Jahre nach der Schule etwas darüber und war sehr schockiert. Er begann, nach den Schicksalen der Trostfrauen zu forschen.

Am Freitag, den 07.03.2014, kamen sie zu uns in die Schule und haben uns einen Film mit dem Titel „63 Years On…“ gezeigt. Im Film haben einige Frauen über diese Zeit gesprochen. Sie waren sogenannte Trostfrauen und berichteten, wie es ihnen erging und wie es ihnen heute geht. Sie sprachen über die grauenhafte Behandlung und wie das alles abgelaufen ist.

Japans Regierung hat sich dafür nie wirklich entschuldigt. Das ist das eine. Doch warum tun Menschen anderen Menschen so etwas Schreckliches an? Der Bürgermeister von Osaka, Toru Hashimoto,  meinte noch 2013, das Trostfrauensystem wäre nötig gewesen, um die Disziplin in der Armee aufrecht zu erhalten und den Soldaten eine Pause zu ermöglichen.

Diese Aussage verschlägt mir einfach nur die Sprache.

Korea gehört zu den Ländern, in denen tausende Mädchen von der japanischen Armee zwangsprostituiert wurden. In Seoul, der Hauptstadt, steht vor der japanischen Botschaft eine Statue zum Gedenken an die Trostfrauen. Das Schicksal der Trostfrauen ist Mahnung. Und Erinnern ist der Boden, auf dem die Zukunft wächst.

-->

Inside Japan

29.03.2014 | Interessantes, Japan

Japan- Das Land der aufgehenden Sonne.
Die ersten Eindrücke : viel zu viele Getränkeautomaten, keine Mülleimer, Eis aus dem Automaten, volle S- Bahnen, schnelle Shinkansen, lächelnde Verkäufer.
Wie jedem Land eilen auch Japan viele Vorurteile voraus. Alle lächeln, niemand rempelt, alle trinken nur Tee und essen nur Fisch. Bis auf das Lächeln stimmen sie so nicht. Das [...]

Meine Reise nach Japan

29.03.2014 | Interessantes, Japan

Als ich am Flughafen auf meinen Rückflieger nach Moskau wartete, wurde mir erst bewusst, dass ich zwei Wochen voller neuer Eindrücke und Erfahrungen hinter mir hatte.
Die Reise begann in Tokyo, der Hauptstadt von Japan, und ging dann über Nikko weiter nach Kyoto, dann nach Toyohashi, als nächstes nach Hiroshima und schließlich zurück nach Tokyo, um [...]

Trostfrauen – Das Wissen über das Unwissen

25.03.2014 | Interessantes, Klasse, Veranstaltungen

Es gibt Dinge, die irgendwann jeder weiß oder wissen sollte. Multiple-Choice- Wissen. Zum Beispiel dass die Erde rund ist, dass es vier Jahreszeiten gibt oder dass 1+1 =2  ist. Vieles davon lernen wir in der Schule. Mittlerweile  wissen wir auch vieles über die Geschichte. Wie alles zu dem wurde, wie es heute ist. An jedem [...]

Lilly Lindner – Im Rückblick

19.03.2014 | Klasse

Lilly Lindner besuchte unsere Klasse mit einer szenischen Lesung am 20. Februar. Es brauchte Zeit, um die starken Eindrücke zu verarbeiten und die richtigen Worte zu finden:
„Du weißt nicht, wie sich die Stille anhört. Bis sie dich anbrüllt.“ Viele Menschen, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind, schämen sich und schweigen, doch Lilly Lindner hat [...]

Elfriede Brüning – Die älteste Autorin Deutschlands zu Gast bei uns

19.03.2014 | Interessantes, Klasse

Fünf Staatsformen, fünf verschiedene Welten. In ihren 103 Lebensjahren erlebte Elfriede Brüning das Kaiserreich, den 1. Weltkrieg, die Weimarer Republik, Hitlerdeutschland, den 2. Weltkrieg, die deutsche Teilung und schließlich die Wiedervereinigung. Am 5. Dezember 2013 besuchte die Journalistin und Schriftstellerin unsere Schule, um uns an ihrer Erfahrung und Lebensweisheit teilhaben zu lassen.
Schon als Kind war [...]