Zum Inhalt

Im Rückblick – Kate de Goldi zu Besuch bei uns

| 23.12.2012Kommentare deaktiviert Klasse, Kreatives Schreiben, Veranstaltungen

Schon als Kind schrieb die Schriftstellerin freiwillig ganze Bücher voll und fand Vergnügen dabei. In ihrer Schulzeit wurden ihre selbstverfassten Theaterstücke sogar von ihren Klassenkameraden aufgeführt. Mit 28 Jahren schrieb die Schriftstellerin Kurzgeschichten, die veröffentlicht und auch bald ausgezeichnet wurden. Ihre früheren Werke erschienen unter dem Pseudonym Kate Flannery, doch inzwischen kennt man sie unter ihrem richtigen Namen: Kate de Goldi. Die Neuseeländerin schreibt inzwischen auch für Kinder und Jugendliche. Ihren ersten ins Deutsche übersetzten Roman “Abends um 10″ (auf Englisch ” The 10PM question”) stellte sie an unserer Schule vor.

Die Lesung am 9. September war von Anfang bis Ende auf Englisch. Wir kamen auch ohne Übersetzer gut klar. Unsere Klassengruppe war die jüngste vorort. Kate de Goldi las zuerst einen Teil aus ihrem Buch, in dem es um den 13-jährigen Frankie geht, der jeden Tag abends um 10 in das Zimmer seiner kranken Mutter schleicht und dort seine Fragen, Sorgen und Befürchtungen ausschüttet. Neben ihm und seiner Mutter spielen sein Vater – den sie Onkel George nennen -, sein älterer Bruder Louie und seine ältere Schwester Gordana, drei Tanten, Kumpel Gigs und vor allem Sydney eine wichtige Rolle. Sydney stellt Frankies Leben auf den Kopf, denn sie ist sein genaues Gegenteil. Das Mädchen ist meist ganz auf sich allein gestellt und trägt fast die ganze Verantwortung für sich und die kleinen Schwestern, denn die Mutter ist meist auf der Suche nach neuen Typen, die ihr Leben finanzieren.

Der zweite Teil der Lesung bestand aus Fragen und Antworten. Kate de Goldi erzählte viel Persönliches aus ihrem Leben, und das so  vergnügt, dass das Publikums viel gelacht hat. Durch die detaillierten Antworten erschuf sich jeder Zuhörer sein eigenes Bild von der Schriftstellerin. Kate de Goldi nahm viele Aspekte aus ihrem eigenen Leben in ihr Buch auf, was sie und ihre Familie betrifft. Das Buch schrieb sie eigentlich für ihre Tochter. Heute lebt die 53-Jährige in der Hauptstadt Neuseelands -Wellington- und schreibt weiterhin an ihren Geschichten.

Leo und Alex haben Kate de Goldi in Empfang genommen und eine Führung übers Gelände gemacht. Natürlich auf Englisch! Lotti, die das Buch schon mehrmals gelesen hatte, und Drea haben dann die Danksagung übernommen. Hoffentlich gefielen der Schriftstellerin die Special Serenity Cookies à la Hildegard von Bingen.

Kommentare

Kommentare sind nur innerhalb von 30 Tagen nach Veröffentlichung des Artikels möglich. Dieser Zeitraum ist nun leider vorüber.

Bisher liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor. Du könntest also die oder der Erste sein!