Zum Inhalt

Alle Jahre wieder …

| 28.10.20112 Kommentare » Interessantes, Veranstaltungen

Ja, alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christkind, sondern auch der Mini-Marathon und unser GHO-Lauf – die Heinemann-Meile. Auch diesmal nahm ich wieder an beiden teil.

Der Mini-Marathon fand am 24. September 2011 statt. Gemeinsam mit meinen Eltern und meiner Schwester, die allerdings für ihre Schule lief, fuhr ich zum GHO-Treffpunkt. Dort bekam ich dann meine Startnummer und meinen Laufchip, den ich dann gleich anmontierte. Nach einem kurzen ersten Warmmachen  stellten wir uns noch zum jährlichen Gruppenfoto auf und gingen dann auch schon zum Start.

Es war ziemlich voll! Und somit versuchte ich mich nach vorne zu schlängeln. Ein schnelles zweites Aufwärmen und dann ging es auch schon los! Ein Knall und alle liefen los. Es war ziemlich voll auf den ersten Metern, so dass wir kaum voran kamen. Doch schließlich ordnete sich alles und zwei Mitschülerinnen und ich konnten zu dritt so einigermaßen zusammen laufen. Plötzlich bemerkte ich, dass die anderen beiden nicht mehr neben mir waren. Ich schaute mich während des Laufes um und fand sie nicht. Immer weiter lief ich an jubelnden und applaudierenden Menschen vorbei.

Sogar eine Gruppe Trommler hatte sich versammelt. Jetzt hatte ich schon die Hälfte geschafft! Die Trommler gaben mir noch mehr Kraft. Sie hatten einen tollen Rhythmus und feuerten alle an. Ich lief mit voller Energie weiter und war dann auch schon auf der Straße des 17. Juni. Mir kam es so vor, als wäre ich gerast, so schnell war die Zeit vergangen. Ich schaute nach vorne und sah, wie ich dem Brandenburger Tor mit jedem Schritt näher kam. Schließlich lief ich durch das Wahrzeichen Berlins. Der Weg wurde jetzt ein wenig schmaler, da links Tribünen aufgestellt waren. Dann sah ich das Ziel vor mir und gab nochmal einen Endsprint. Erschöpft, aber glücklich kam ich im Ziel an.

So ähnlich erging es mir auch beim GHO-Lauf nur vier Tage später. Wir mussten eine Strecke von 4,2 km bewältigen. Als ich im Ziel ankam, war ich genauso glücklich wie beim Mini-Marathon. Und wenn mich jemand fragen würde, ob ich das so noch einmal machen würde, gäbe es für mich für beide Läufe nur eine Antwort: „Ja, klar!“

Schlagwörter für diesen Artikel:

, , ,

Kommentare

Kommentare sind nur innerhalb von 30 Tagen nach Veröffentlichung des Artikels möglich. Dieser Zeitraum ist nun leider vorüber.

2 Kommentare zu „Alle Jahre wieder …“

  1. erchgho

    Auch in diesem Jahr diente die Heinemann-Meile nicht nur schulischen Traditionen und sportlichen Zielen, sondern auch wieder einem guten Zweck. Alle Teilnehmer liefen für UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Auch viele Teilnehmer aus unserer Klasse hatten sich Sponsoren gesucht, und im Ergebnis “erlief” die engagierte Klasse 7.14 ein Spendenaufkommen von über 270,00 Euro. Eine gute Tat, die weit über den Augenblick hinaus wirken wird!

  2. toni- bony

    Ich bin leider nicht so gut im Ausdauerlauf, aber es hat trozdem Spaß gemacht. Ich finde es besonders schön, wenn man kurz vor dem Ziel von allen angefeuert wird.
    Auch wenn man nicht die beste Zeit hat, kann man stolz auf sich sein, dass man die Strecke geschafft hat!