Zum Inhalt

Wissenschaftlerrap – Unser Textbeitrag zum Wissenschaftsjahr 2010

| 17.12.20091 Kommentar » Kreatives Schreiben, Projekte

Alle Kinder recherchierten die Namen und Leistung bekannter Wissenschaftler. Daraus entstand dann in einer Gemeinschaftsleistung  der folgende Rap:

Einstein, Euklid, Pythagoras

Wer war das größte Mathe-Ass?

E gleich m mal C Quadrat

Albert Einstein hats  parat!

Er konnte rechnen ganz famos

Auch seine  Zunge war ganz groß!

Formeln warn  sein großes Ding.

Er zeigte allen, wo der Mathehammer hing!

Alfred Nobel, der war froh .

Seinen Preis gabs  noch nirgendwo!

Alfred Nobel – Dynamit!

Rudolf Diesel – teurer Sprit.

Mit Röntgens Strahlen kann man sehn,

Was im Körper ist geschehn.

Robert Koch,  ein Mediziner,

Sein Institut kennt jeder Berliner!

Marie Curie -  Physik, Chemie.

Keine war so klug wie sie!

Und Sybilla Merian

Schaute sich die Pflanzen mal genauer an.

Auch Edison war kein dummer Tropf.

Ihm ging das Licht nicht aus dem Kopf.

Ein Schalter! Klick! Ein tagheller Raum.

Elektrizität- sein großer Traum.

James Watt wusste es von Anfang an:

Strom ist wichtig für jedermann

Heute ohne Strom, das wäre Chaos pur!

Kein Fernsehen, kein Kühlschrank und keine Uhr!

Ziolkowski, Mendelejew, Lomonossow

Alexander Graham Bell

Lise Meitner, Alfred Wegner, Robert Bunsen,

Darwin, Newton und Pasteur

Natürlich nicht die letzten, aber hier zum Schluss

Keppler, Galileo und Kopernikus.

Schlagwörter für diesen Artikel:

, ,

Kommentare

Kommentare sind nur innerhalb von 30 Tagen nach Veröffentlichung des Artikels möglich. Dieser Zeitraum ist nun leider vorüber.

Ein Kommentar zu „Wissenschaftlerrap – Unser Textbeitrag zum Wissenschaftsjahr 2010“

  1. superzicke

    Ich finde den Rap von uns sehr gelungen. Jeder schrieb vorher einen kurzen Rap und daraus wurde dann diese Gemeinschaftsleistung. Ich hoffe, wir werden den Rap noch öfter vortragen.